Rohrleitungsfrostschutz

nVent Thermal Management bietet komplette Beheizungssysteme vom Frostschutz bis Aufheizung zu hohen Prozesstemperaturen für unterschiedlichste Anforderungen in sämtlichen Industriezweigen – Chemie und Petrochemie, Pharma-, Papier- und Zellstoffindustrie, Versorgungsunternehmen, Kraftwerke und Müllverbrennungsanlagen sowie Öl- und Gasgewinnung und dessen Lagerung. Pipe-Freeze-Protection-Industrial.jpg

Wasser und Flüssigkeiten mit hohem Wasseranteil dehnen sich beim Gefrieren aus. Dadurch kann es zum Rohrbruch mit erheblichen Sachschäden oder Produktionsunterbrechungen oder sogar einer Gefährdung von Mitarbeitern kommen.

  • Im Gefahrfall gefährden eingefrorene Notduschen die Sicherheit der Mitarbeiter.

Wir bieten Ihnen Frostschutzbeheizungen mit unterschiedlichen Technologien, geeignet für die jeweiligen Anforderungen auch in explosionsgefährdeten Bereichen mit ATEX-Zulassung.

Frostschutzbeheizung – von anwenderfreundlichen und technisch aufeinander abgestimmten Komponenten bis zum schlüsselfertigen Komplettsystem

nVent Thermal Management bietet auf Wunsch schlüsselfertige elektrische Begleitheizungssysteme inklusive Engineering, Empfehlung der Begleitheizungstechnologie und deren Regelsysteme einschließlich Montage an.

Begleitheizungssystem
  • Elektrische Heizleitungen kompensieren den Wärmeverlust bei stehenden Medien, die sich trotz Wärmedämmung an Rohrleitungen, Behältern und Apparaten einstellen.
  • Regelsysteme ermöglichen eine präzise Temperaturkontrolle und Überwachung der beheizten Anlagen.
  • Komponenten und Zubehör – Produkte zum elektrischen Anschluss und zur sachgemäßen Installation wie Abschlussgarnituren, Glasseide-Klebeband und Warnaufkleber.
Service

18_PipeFreeze_ind_thumbnail.jpg

Zuverlässiges Rohrleitungs-Frostschutzsystem

Die Rohrleitungsbeheizung ersetzt Wärme, die trotz Dämmung verloren geht, um die Temperatur von Rohr und Medium über dem Gefrierpunkt zu halten. Eine solche Beheizung ist bei Rohrleitungen, in denen Flüssigkeiten über längere Zeit stehen, unerlässlich.
Die selbstregelnden Heizband-Systeme von nVent RAYCHEM haben ihre Zuverlässigkeit im weltweiten Praxiseinsatz über viele Jahre bewiesen und werden aufgrund ihrer einfachen Installation von vielen Installateuren bevorzugt.

Erstklassiger Service für Begleitheizungssysteme

Ein fachgerecht geplantes Begleitheizungssystem besitzt zwangsläufig eine gewisse Komplexität. Profitieren Sie von unseren schlüsselfertigen Lösungen – unsere Experten übernehmen das komplette Management Ihres Projekts, damit sie ihre Termine einhalten können und ein optimiertes Begleitheizungssystem erhalten, das über viele Betriebsstunden zuverlässig funktioniert.

Umfassende Erfahrung durch weltweiten Einsatz auf allen Anwendungsgebieten

nVent Thermal Management ist ein weltweit agierendes Unternehmen mit einem umfassenden Angebot von Begleitheizungssystemen, erstklassigem technischem Support, bewährten Strategien für die Projektabwicklung und hohen Sicherheitsstandards. Das macht uns zum idealen Partner für Kunden auf der ganzen Welt, die unsere Erfahrung, unsere Produkte und Dienstleistungen für ihr individuelles Begleitheizungssystem nutzen können.

Selbstregelnde Beheizungssysteme

Selbstregelnde Heizbänder von nVent RAYCHEM stellen ihre Heizleistung automatisch ein, um Temperaturschwankungen der Rohrleitung auszugleichen. Die Vorteile:


RAYCHEM-Heizbänder

Self-Regulating

  • Geeignet für komplexe Rohrleitungssysteme, Kunststoffrohre und Leitungssysteme mit Dampfspülung
  • Höchste Flexibilität bei der Planung und Auslegung sowie zuverlässige Leistung für Begleitheizungsanwendungen mit Leitungslängen von bis zu 250 m und Haltetemperaturen von bis zu 150 °C
  • Gleichmäßigere Rohrleitungstemperaturen
  • Temperaturklasse unabhängig von Betriebsbedingungen, dadurch höchste Sicherheit
  • Vor Ort ablängbar
  • Können an Armaturen, Flanschen und Instrumenten zur vereinfachten Installation übereinandergelegt werden
  • Keine Heißarbeitserlaubnis erforderlich
  • Einfach zu installierende High-Tech-Installationsgarnituren von RAYCHEM

Leistungsbegrenzende Beheizungssysteme

Leistungsbegrenzende Heizband-Systeme für den Rohrleitungs-Frostschutz liefern bei höheren Temperaturen eine stärkere Heizleistung als selbstregelnde Systeme und eignen sich für höhere Einsatztemperaturen.


Leistungsbegrenzende RAYCHEM-Heizbänder

Power-Limiting

  • für Leitungslängen von bis zu 250 m
  • für Haltetemperaturen bis 230 °C
  • können bei Spannungen von bis zu 480 V eingesetzt werden
  • können nach Bedarf abgelängt werden
  • variieren ihre Heizleistung je nach Rohrleitungstemperatur
  • können zur einfachen Installation einmal übereinandergelegt/gekreuzt werden
  • enthalten RAYCHEM-Installationssätze, die leicht zu installieren sind und keine Heißarbeitserlaubnis erfordern
  • erfordern keine Anwendung von RTV-Silikonen, die eine Gefährdung bei der Installation darstellen können

PI-Beheizungssysteme (polymerisoliert) von RAYCHEM
  • Polymerisolierte (PI) Heizkabel von RAYCHEM eignen sich besonders für längere Heizkreise (z. B. >250 m).
  • Für Haltetemperaturen•bis zu 260 °C und vorübergehende Einsatztemperaturen bis zu 300 °C
  • Je nach Anwendung ist meist ein umfassenderes Regelungssystem erforderlich.

MI-Beheizungssysteme (mineralisoliert)

Mineralisolierte Heizkabel von nVent PYROTENAX werden für Hochtemperaturanwendungen (bis zu 800 °C) empfohlen. Sie eignen sich auch für den Einsatz in besonders rauen industriellen Umgebungen und sind in zahlreichen Konstruktionsvarianten mit jeweils zugehörigen Komponenten und Zubehör erhältlich.


Mineralisolierte Heizkabel von PYROTENAX

MI-Cable

  • liefern eine Heizleistung von bis zu 200 Watt pro Meter
  • sind für eine einfache Installation bereits vorkonfektioniert
  • sind auch für explosionsgefährdete Bereiche zugelassen
  • können bei Spannungen von bis zu 600 V eingesetzt werden
  • sind besonders für schwierige Umgebungsbedingungen geeignet
  • eignen sich für eine maximale Anwendungstemperatur von 550 °C und eine maximale Einsatztemperatur von 650 °C
  • können auf Wunsch auch für höhere Temperaturen ausgelegt werden

Konstantleistungs-Parallelbeheizungssysteme

Konstantleistungs-Parallelbeheizungssysteme von RAYCHEM sind eine wirtschaftliche Alternative mit den Vorzügen von ablängbaren Heizbändern. Dank ihrer konstanten Heizleistung können kleinere Schutzschalter verwendet werden als bei selbstregelnden Heizsystemen.

  • für Leitungslängen von bis zu 200 m
  • für Haltetemperaturen bis 200 °C

Je nach Anwendung ist meist ein umfassenderes Regelungssystem erforderlich.


Regelungssysteme

Mit unseren RAYCHEM-Regelungssystemen lassen sich modernste Regelungslösungen speziell für Rohrleitungs- und Frostschutzsysteme aufbauen.


RAYCHEM-Regelungs- und Überwachungstechnik
  • auch mechanische und elektronische Thermostate zur einfachen Ein/Aus-Steuerung lieferbar
  • Messung der Umgebungstemperatur; Einsatz zur Steuerung einzelner Heizkreise oder als Regler in einem Begleitheizungs-Stromverteilungssystem für mehrere Heizkreise
  • Regler der NGC-Baureihen überwachen Leistung, Funktionsfähigkeit sowie Fehlerstrom der Heizkreise

Optionen zur Regelung und Überwachung von Rohrleitungs-Frostschutzsystemen
  • Verteiltes System – Die Regler werden in der Anlage verteilt und regeln in der Nähe des Einsatzorts jeweils mehrere elektrische Heizkreise. Die strategische Platzierung der Reglerschränke senkt die Gesamtinstallationskosten, da weniger Kabel verlegt werden müssen. Im Gegenzug verringern sich so der Spannungsabfall und der Materialbedarf des Projekts.
  • Zentrales System – Bei diesem System wird eine ganze Gruppe von Heizkreisen von einem gemeinsamen Standort aus überwacht und geregelt. Diese Systeme sind ideal, wenn ein System aus mehreren Heizkreisen von einem Ort aus gesteuert werden soll.
  • Lokales System – Bei diesem Ansatz steuert ein Regler einen einzelnen Heizkreis, der sich in der Nähe des Netzanschlusses der Begleitheizung befindet. Regelung und Überwachung des Begleitheizungssystems erfolgen auf Basis der Umgebungstemperatur am Einsatzort.
Optimiertes Begleitheizungssystem reduziert Betriebskosten in Ethanolanlage
Die Herausforderung
BP-Ethanol.jpg

Bridgeport Ethanol ist eine Ethanolanlage auf der „grünen Wiese“ mit einer Produktionsrate von über 150 Millionen Litern pro Jahr. In der Anlage mussten Beheizungssysteme für Frostschutz und Temperaturhaltungen an Tanks und Rohrleitungen für Silage, Sirup und Reinigungslaugen installiert werden.

Lösung

Für dieses Projekt übernahm nVent Thermal Management die komplette Planung, Lieferung und Installation der erforderlichen Begleitheizungssysteme sowie der Regelungs- und Überwachungstechnik. Dadurch konnten die unterschiedlichen Anforderungen der Anwendung erfüllt und gleichzeitig die Gesamtkosten des Begleitheizungssystems gesenkt werden.

Produkte

nVent RAYCHEM-Regelungs- und Überwachungstechnik kam bei diesem Projekt folgendermaßen zum Einsatz: Für einige Frostschutz- und Temperaturhalteanwendungen mit breiterem Temperaturfenster wurde der RAYCHEM 200NG mit PASC-Technik (Proportional Ambient Sensing Control) verwendet. Bei PASC wird die Leistung der Begleitheizung proportional auf die Umgebungstemperatur abgestimmt.

Für den Rohrleitungs-Frostschutz an den Wasserleitungen und für die Tankbeheizung wurde eine Kombination aus dem RAYCHEM 920 und lokalen HTPG-Regelungssystemen zur Fernüberwachung und -steuerung einiger Heizkreise gewählt. Diese Heizkreise befanden sich 240 bzw. 135 m vom zentralen Regler entfernt und hätten aufgrund des Spannungsabfalls Zuleitungen mit 70 mm² Querschnitt erfordert.

Bei den kritischen Temperaturhaltungsanwendungen fiel die Wahl auf den RAYCHEM 200NI mit Rohranlegeregelung. Um die Kosten für die Verlegung der Fühlerelemente möglichst gering zu halten, kamen dabei die Power Line Interface-Technology (PLI) von RAYCHEM und „intelligente Endabschlüsse“ (Smart End Seals, SES) zum Einsatz, sodass die Signale zur Temperatur- und Aderbruchüberwachung über die Heizleitungen übertragen werden konnten.

Vorteile

Durch die Verwendung des PASC-Algorithmus ließen sich die Betriebskosten im Vergleich zu einem herkömmlichen Umgebungsfühler um 75 % senken. Durch die gezielt platzierten lokalen Regler wurden außerdem die Kosten für Schutzrohre und Verkabelung erheblich reduziert. Der Einsatz der PLI-Technologie brachte zusätzliche Einsparungen von etwa 40.000 US-Dollar bei der Verlegung der Fühlerelemente ein.

Zugehörige Produkte

Connection and Protection